+ 49 3378 20 855 33

  info@steckplatz.de

  Kauf auf Rechnung

  1 Monat Widerrufsrecht

Benning PV 1-1+ Photovoltaik Installationstester 05042101

1.778,32 €*

Inhalt: 1

Versandart: Standard
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Lagerbestand: 6
Produktnummer: AOS39P24
EAN: 4014651421011
Hersteller: BENNING
Hersteller-Nr.: 5042101
Produktinformationen "Benning PV 1-1+ Photovoltaik Installationstester 05042101"

PV-Module der neusten Generation verwenden PV-Zelltechnologien mit höheren Wirkungsgraden und einer höheren effektiven Kapazität. Aufgrund der zusätzlichen Kapazität können diese PV-Module im Kurzschlussfall Einschaltstrome erzeugen, die weit über den spezifizierten Kurzschlussströmen (Isc) liegen.

Die Vorteile des BENNING PV 1-1+:
- Das Benning PV 1-1+ ist eine Weiterentwicklung des Benning PV 1-1 und bietet eine verbesserte Prüfkompatibilität von PV-Modulen der neusten Technologie mit hohen Wirkungsgraden
- Der optimierte Überlastschutz bietet einen 300 % höheren Schutz gegen transiente Kurzschlussströme verursacht durch hohe Modulkapazitäten
- Das modifizierte Gehäuse mit umlaufenden Gummischutz ermöglicht die Befestigung eines Tragegurtes für handfreies Arbeiten
- Ein Plus an Prüfkompatibilität, Ausfallsicherheit und Bedienkomfort

Inbetriebnahme-, Wiederholungsprüfung und Fehlersuche von PV-Systemen:
- Prüfung gemäß DIN EN 62446 (VDE 0126-23)
- einfach – Bedienung über Tasten
- schnell – Prüfung in wenigen Sekunden
- sicher – gefahrlose Messverbindung selbst bei Energielieferung der PV-Anlage

Vor der Inbetriebnahme und bei Wiederholungsprüfungen muss eine Photovoltaikanlage gemäß VDE 0126-23 ge­prüft und dokumentiert werden. Ferner sind auch nach Reinigungs- und Wartungsarbeiten elektrische Messungen sinnvoll, um weiterhin eine optimale und möglichst verlustarme Funktion der Photovoltaikanlage zu garantieren.

Die Prüfung umfasst die Durchgängigkeitsprüfung der Schutz- und Potentialausgleichsleiter zwischen PV-Generator und Haupterdungsklemme, Messung der Leerlaufspannung und des Kurz­schlussstromes im PV-Strang sowie des Isolationswiderstandes zwischen den aktiven DC-Leitern (+ / -) des PV-Generators und Erde. Der BENNING PV 1-1+ verwendet berührungsgeschützte Messleitungen mit standardisierten Steckverbindern zum direkten Anschluss an PV-Module oder Stränge. Der automatische Prüfablauf warnt vor falscher DC-Polarität und übernimmt alle notwendigen Beschaltungen für die sichere Messung.

Diese Prüfungen können einfach und schnell sowie zuverlässig und sicher mit dem Photovoltaik-Installationstester BENNING PV 1-1+ durchgeführt werden. Dieses Gerät wird dem Solarteur, Photovoltaik-Sachverständigen sowie Service-, Reinigungs- und Wartungsteams empfohlen.

Leistungsmerkmale:
- verständliche und eindeutige Anzeige aller Messergebnisse
- gefahrlose Messverbindung selbst bei Energielieferung der PV-Anlage
- automatischer Prüfablauf (Leerlaufspannung 1000 V DC, Kurzschlussstrom 15 A DC, Isolationswiderstand)
- automatische Anzeige der Spannungspolarität mit akustischer/ visueller Warnung bei Falschpolung
- Nullabgleich der Messleitungen, damit diese den Messwiderstand nicht beeinflussen
- Messwertspeicher für 200 Displayanzeigen für (automatischen) Strang-Strang-Vergleich inkl. Warnung bei einer Abweichung von 5 % der Leerlaufspannung und des Kurzschlussstromes
- USB-Schnittstelle und Download-Software zur Prüfprotokollerstellung in MS Excel®
- ISO-Messergebnis mit gut / schlecht-Anzeige
- integrierte Echtzeituhr zur Speicherung der Messwerte mit Datum- und Zeitstempel
- Funkanbindung „WirelessSunLink“ an Einstrahlungs- und Temperaturmessgerät BENNING SUN 2 (nicht im Lieferumfang enthalten)
- direkter Anschluss an alle PV-Module mit MC4- oder „Sunclix“-Steckverbinder
- einfache Handhabung für netzunabhängige und mobile Prüfungen
- LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung
- automatische Abschaltung nach 60 Sekunden
- die Prüfung kann sich auf PV-Module oder die komplette PV-Anlage beziehen

Messfunktionen:
Schutzleiterwiderstandsmessung mit 200 mA Prüfstrom
Leerlaufspannungsmessung der Solarmodule / PV-Stränge bis 1000 VDC
sichere und für den Anwender gefahrlose Kurzschlussstrommessung bis 15 A DC über eine interne Beschaltung
Isolationswiderstandsmessung zwischen den aktiven DC-Leitern (+ / -) und Erdung mit einstellbarer Prüfspannung (250 V, 500 V, 1000 V)
Funktionstest durch Strommessung bis 40 A AC / DC (optional Stromzangen­adapter BENNING CC 3, Art.-Nr. 044038)
Anzeige und Speicherung der solaren Einstrahlung (W / m2) und der PV-Modul- / Umgebungstemperatur (optional BENNING SUN 2, Art.-Nr. 050420)

Benning Solar Datalogger (Download-Software):
Download der Messwerte aus BENNING PV 1-1+ im CSV-Format
Weiterverarbeitung der Messwerte in MS Excel® möglich
Kostenlos als Download verfügbar

Lieferumfang:
Transport-/ Aufbewahrungstasche
Messleitungssatz mit Prüfspitzen (L = 1,2 m, rot/schwarz)
Krokodilklemmensatz (rot/schwarz)
PV-Messleitungen für MC4-Steckverbinder (rot/schwarz)
PV-Messleitungen für Sunclix-Steckverbinder (rot/schwarz)
USB-Kabel
6 x 1,5 Mignon-Batterien (AA, IEC LR6)


Sicherheit


Installationshinweis gemäß § 13 NAV

Kann von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden:

Bei elektrischen Geräten mit einem Anschlusswert von 230V und einem Schukostecker, kann ein Fachhandwerksbetrieb mit der Installation beauftragt werden. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Muss von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden:

Elektrische Geräte mit einem Anschlusswert von 230V und einem Festanschluss ( ohne Stecker ), müssen von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden.

Muss von einem eingetragenen Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden und die Zustimmung des zuständigen Netzbetreibers ist notwendig:

Für Elektrische Geräte mit einem Anschlusswert von 400V ist ein Dreiphasenwechselstromanschluss( Kraftstrom, Drehstrom, Baustrom ) notwendig, die Installation darf auschließlich ein eingetragener Fachhandwerksbetrieb vornehmen und vor einer Installation ist die Zustimmung des jeweiligen Netzbetreibers einzuholen. Zur Installation von elektrischen Geräten mit einer Nennleistung von mehr als 12KW benötigen Sie die Zustimmung des jeweiligen Netzbetreibers und auch hier gilt die Installation ist auschließlich durch einen eingetragenen Fachhandwerksbetrieb vorzunehmen. Entsprechende Fachhandwerksbetriebe finden Sie unter anderem im Installateurverzeichnis des Netzbetreibers.