+ 49 3378 20 855 33

  info@steckplatz.de

  Kauf auf Rechnung

  1 Monat Widerrufsrecht

NZR 23030219 BKE-A Adapterplatte für eHZ bei Austausch gegen Ferrariszähler

66,60 €*

Inhalt: 1
Stk

Versandart: Standard
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Lagerbestand: 151
Produktnummer: R8S91P51
EAN: 4048652007721
Hersteller: NZR
Hersteller-Nr.: 23030219
Produktinformationen "NZR 23030219 BKE-A Adapterplatte für eHZ bei Austausch gegen Ferrariszähler"
Adapterplatte zum Austausch eines Ferrariszählers durch den eHZ. Direktmessender Elektrizitätszähler zur Wirkenergiemessungfür Adapterplatte 5(60)A, saldierender Zähler, zweizeilige LC-Anzeige, optische Taste für die Bedienung der Anzeige, optische Datenschnittstelle D0 zum permanenten Auslesen von Zählerdaten auf der Zählervorderseite,zweite bidirektionale Datenschnittstelle zur Datenauslesung, Tarifsteuerung u. Einstellung des Zählers (spezielle Software nötig), MID konformitätsbewertet eHZ Adapterplatte BKE-A bei Austausch gegen Ferrariszähler Artikelklasse: Tragschienenadapter Werkstoff: Kunststoff Befestigungsart: sonstige


Art: Stromzähler
Artikelnummer: 23030219
Bezeichnung: EHZ-ADAPTER (BKE-A)
Typ: Zählersysteme

Sicherheit


Installationshinweis gemäß § 13 NAV

Kann von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden:

Bei elektrischen Geräten mit einem Anschlusswert von 230V und einem Schukostecker, kann ein Fachhandwerksbetrieb mit der Installation beauftragt werden. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Muss von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden:

Elektrische Geräte mit einem Anschlusswert von 230V und einem Festanschluss ( ohne Stecker ), müssen von einem Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden.

Muss von einem eingetragenen Fachhandwerksbetrieb installiert/angeschlossen werden und die Zustimmung des zuständigen Netzbetreibers ist notwendig:

Für Elektrische Geräte mit einem Anschlusswert von 400V ist ein Dreiphasenwechselstromanschluss( Kraftstrom, Drehstrom, Baustrom ) notwendig, die Installation darf auschließlich ein eingetragener Fachhandwerksbetrieb vornehmen und vor einer Installation ist die Zustimmung des jeweiligen Netzbetreibers einzuholen. Zur Installation von elektrischen Geräten mit einer Nennleistung von mehr als 12KW benötigen Sie die Zustimmung des jeweiligen Netzbetreibers und auch hier gilt die Installation ist auschließlich durch einen eingetragenen Fachhandwerksbetrieb vorzunehmen. Entsprechende Fachhandwerksbetriebe finden Sie unter anderem im Installateurverzeichnis des Netzbetreibers.